Willkommen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitglieder der Deutschen Transplantationsgesellschaft, liebe Gäste,

wir freuen uns Sie zum 30-jährigen Jubiläum der Jahrestagung der Deutschen Transplantationsgesellschaft in der Baden-Württembergischen Metropole und Landeshauptstadt Stuttgart begrüßen zu dürfen.

Stuttgart ist als Automobilstadt weit über seine Grenzen bekannt, bietet aber als Architekturhochburg und durch seine Hanglagen mit Weinanbau auch viele weitere Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse. Sie werden sich bei uns wohl fühlen.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der SARS-CoV-2-Pandemie werden wir diesen Kongress als Hybridveranstaltung, sowohl digital als auch mit reduzierter Präsenz durchführen. Wir hoffen, dass diese inzwischen fast „normale“ Form der Kongressteilnahme bei Ihnen hohen Anklang findet und bitten Sie um Ihre Unterstützung.

Im Transplantationszentrum Stuttgart werden seit 35 Jahren Nieren erfolgreich transplantiert – mit einem besonderen Fokus auf Lebendnierentransplantationen. Ähnlich wie bei anderen Gebieten der Transplantationsmedizin, ist auch hierfür ein hohes Maß an Interdisziplinarität und eine an den Bedürfnissen der Patienten orientierte Medizin gefordert. Psychosoziale Aspekte werden immer bedeutsamer und bilden daher ein Schwerpunkt dieser Tagung. Patientenorientierte Lösungen sind gerade in der aktuellen Situation und im Hinblick auf den weiterhin bestehenden Spenderorganmangel zwingend notwendig.

Neben sicherlich vielen interessanten Aspekten zu Sars-CoV2 und Organtransplantation, wird ein weiterer Schwerpunkt dieser Tagung auf chirurgischen Optimierungsmöglichkeiten der Organtransplantation sowie der Allokation von „marginalen“ Organen liegen.

Ein weiteres Augenmerk richten wir auf spannende und innovative Daten der Immuntoleranz sowie auf Herausforderungen und Besonderheiten bei Transplantationen im Kindesalter.

Wir freuen uns gleichermaßen über Ihre digitale wie persönliche Teilnahme.

Herzliche Grüße
Vedat Schwenger